Soziale Berufe: unbezahlbar!

Viele Menschen haben das Bedürfnis, anderen Menschen zu helfen. Gerade bei Katastrophen wie einem Tsunami, Überschwemmungen und Hungersnöten in anderen Ländern sind die Deutschen gerne bereit, bei Spendenaktionen Geld zu spenden. Ebenso gibt es viele ehrenamtliche Mitarbeiter, die mit ihrem sozialen Engagement dafür sorgen, dass es vielen anderen Menschen besser geht.

All diesen Menschen, die in sozialen Berufen tätig sind, gebührt eine besonderer Lohn und ein großer Dank, da sie die Stützen unsere Gesellschaft sind. Leider muss man aber feststellen, dass gerade die Berufe im sozialen Segment häufig nicht entsprechend entlohnt werden. Verglichen mit Managergehältern, Bankiers und Informatikern verdienen die meisten Menschen in sozialen Berufen deutlich weniger, obwohl sie mit ihrer Arbeit das ganze soziale Gefüge in Deutschland tragen.

Der Lohn im sozialen Bereich ist größer als man denkt

Umso wichtiger ist es, dass man Sozialpädagogen, Pfleger, Betreuer und all die anderen zahlreichen Menschen in anderen Tätigkeitsfeldern der sozialen Berufe darin bestärkt, dass sie dennoch das Richtige tun und sich die Arbeit trotz des Gehalts auszahlt. Die Dankbarkeit und Freude der Hilfsbedürftigen, die man bei seiner sozialen Tätigkeit zurück bekommt, sind eigentlich unbezahlbar. Auch wenn ein Manager Unsummen verdient: würde man wirklich gerne mit ihm tauschen? Ist es nicht viel schöner, mit Kindern zu arbeiten oder Behinderten zu helfen? Gerade alte Menschen, die pflegebedürftig und kinderlos sind, haben eine sehr schwierige Zeit vor sich.

Die letzten Lebensjahre verbringen sie in der Pflege, ohne eine Zuwendung seitens der Familie zu erfahren. Solche Menschen sind sehr einsam und mit Sicherheit äußerst dankbar, wenn es Menschen gibt, die sich um sie kümmern und als erster Ansprechpartner für sie fungieren. Selbstverständlich kann es schwer sein, jeden Tag mit neuem Optimismus an die Arbeit zu gehen, aber das Wissen, dass man einem hilflosen Menschen schöne Momente schenken kann, entschädigen auch einmal für härtere Tage. Zum Glück ist man nicht vollkommen auf sich gestellt, wenn es um Pflegeberufe geht.

Wenn man bei Stellenangeboten Pflege Berufe sucht, kann man dank des Internets schnell fündig werden. Bei Wohnen im Alter gibt es eine Suchmaschine, die es einem ermöglicht, nach Orten oder Tätigkeiten zu suchen, sodass man in kurzer Zeit die geeignete Stelle für sich finden kann.

Tags: , , , ,